Aktion in Corona-Zeit: Im Wohnmobil auf Parkplatz-Restaurant essen

lu 4583 fois

Die Corona-Krise schafft neue Möglichkeiten. So könnten auf leeren Restaurant-Parkplätzen Wohnmobilisten bedient werden.

Mit dem Wohnmobil auf den leeren Parkplatz eines Restaurants fahren und sich das Essen ins Wohnmobil bringen lassen. «Wohnmobil-Dinner» heisst diese Idee, welche der Verein Wohnmobilland Schweiz am Mittwoch vorgestellt hat.

Die Campingszene boome in Zeiten von Corona, heisst es in einer Medienmitteilung des während des ersten Lockdowns gegründeten Vereins. Währenddessen litt jedoch die Gastrobranche. Die Idee mit dem Dinieren im Wohnmobil stamme ursprünglich aus Deutschland.

Wohnmobilisten und Gastronomen profitieren

Bisher hätten schon einige Gastrobetriebe in meist ländlichen Gegenden die Gunst der Stunde erkannt. Die Webseite von Wohnmobilland Schweiz verzeichnet täglich neue Einträge. Die Wirte könnten sich beim Verein melden und ihr Angebot publizieren, Kosten entstünden für die Restaurants nicht.
«Dies ist ein Gewinn für beide Parteien», lässt sich der Präsident von Wohnmobilland Schweiz, Rolf Järmann, zitieren. «Wir Wohnmobilisten können so auswärts essen und die Wirte können etwas Umsatz generieren.»

Verein hofft auf weitere Übernachtungsplätze

Wenn man auf dem Parkplatz übernachten dürfe, sei die Chance grösser, dass die Wohnmobilisten auch eine Flasche Wein trinken. So könnten Gastronomen den Umsatz nochmals erhöhen.

Der Verein hoffe, dass vielleicht das eine oder andere Angebot zur Übernachtung auch nach dem Lockdown bestehen bleibe. In der Schweiz seien Wohnmobil-Übernachtungsplätze knapp.

Informations complémentaires:

Autres actualités